Oekoandina

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

 Kontakt: B. Holzer, H. Kleine-Hering, W. Herget

Endlich!

Nach den Wahlen in Argentinien und den noch länger andauernden Wahlkämpfen in der Provinz Jujuy - beides zusammen brachte Verzögerungen mit sich - mußte zu Beginn des Jahres 2020 kräftig angepackt werden um die verlorene Zeit auf zu holen.

Dann kam die Pandemie und die Quarantänerestriktionen. Trotzdem gelang es in den Phasen der Lockerungen zumindest einen Teil der Vorhaben weiter fort zu führen. Wir bewundern die Hartnäckigkeit und den Elan, den die Kollegen vor Ort bewahren konnten - Respekt!

Trotzdem war es notwendig das Projekt bis April 2021 zu verlängern und ihm - nicht zuletzt aufgrund der regen Teilnahme der Bevölkerung vor Ort - einen neuen Drive zu geben.

Wir danken den Mitarbeitern von Bengo ausdrücklich für das Vertrauen, das sie in die Kollegen vor Ort setzen um das Vorhaben zu einem guten Abschluß zu führen.

Zwischenstand Mitte 2020

 

Neues Projekt im Hochland der Puna

Innovatives Energie- und Wasserressourcenmanagement zur Stärkung der

kleinbäuerlichen Landwirtschaft im Hochtal von Coctaca (NW-Argentinien)

Projekt 2018 - 2020

 Das Projekt:

Das Hochtal von Coctaca, in der NW-argentinischen Provinz Jujuy gelegen, war in vorinkaischer Zeit ein blühendes agrarisches Zentrum.

Der Lebensstandard der heute dort lebenden Menschen liegt am unteren Rand des argentinischen Durchschnitts.

Das Projekt soll die indianische Bevölkerung dazu befähigen, das hohe agrarökologische Potenzial des Hochtals nachhaltig für eine Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse zu nutzen und die Abwanderung umzukehren.

Die Projektmaßnahmen zielen darauf ab, die knappen Wasserressourcen besser zu erfassen und sie effizienter für den kleinbäuerlichen Anbau von traditionellen + angepassten Nahrungspflanzen zu nutzen.

Die solaren Energieressourcen werden für die landwirtschaftliche Produktion und Verarbeitung genutzt. In Zusammenarbeit mit der örtlichen Kooperative soll durch das Projekt die Selbstversorgung mit hochwertigen Nahrungsmitteln erreicht und die Erwirtschaftung zusätzlicher Familieneinkommen durch den Verkauf von Ernteüberschüssen ermöglicht werden.

Die Feigenkakteen zeigen ehemalige landwirtschaftliche Nutzung mit Besiedlung an

 Projektlaufzeit: 2018 - 2020
 Projektland: Argentinien

Wenn Ihnen dieses Projekt gefällt und Sie uns darin unterstützen wollen, kontaktieren Sie uns  -  jede Spende ist willkommen und fließt direkt dem Projekt zu.